Coaching für Heiler II

Ist der Schüler bereit, kommt der Lehrer


Aufgrund der von mir seit Jahren angebotenen Heiler-Ausbildung von der Huna-Energiearbeit bis zur Gebetsheilung in Theorie und Praxis weiß ich, dass die besondere Gabe der Heilung in  einem Menschen angelegt ist - oder auch nicht. Ich erkenne eine Heilerberufung, den Ruf der Nachfolge Jesu, und ich erkenne das Gegenteil, dass lediglich ein Job erledigt wird wie jeder andere (wobei auch dieser erfolgreich sein kann). Der Unterschied liegt in der Bereitschaft des Dienens und der Fähigkeit der Demut. Diese ist zwar nicht messbar, jedoch für mich intuitiv erkennbar.

 

Meiner Erfahrung nach erfolgt der Aufbau einer Heilerberufung schubweise: Zuerst kommt ein Talent hervor, dann die Menschen, an denen der neue Heiler diese Gabe ausprobieren und sich beweisen kann. Dadurch wächst die Sicherheit, und es bilden sich neue Verästelungen, die zu neuen Erkenntnissen führen, die dann wiederum von der Theorie in die Praxis umgesetzt werden müssen. Und so geht es jahrelang weiter. Gleichzeitig entwickelt sich der Heiler nach innen, denn je weiter er nach außen geht, umso tiefer muss er nach innen gelangen, unbeirrbar auf sein inneres Licht zusteuernd. Sein Ego wird sich aufbäumen und zusammenfallen wie ein Blasebalg, und es folgt die Zeit des "Stirb & Werdens", die Zeit der Dürre und die Nächte der Dunkelheit. Hervor kommt die allumfassende, bedingungslose, schöpferische Liebe, die Erkenntnis der eigenen Göttlichkeit, des All-eins-seins mit der gesamten Schöpfung.

 

In jedem Fall gilt:

"Ist der Schüler bereit, kommt der Lehrer".

 

Dieser Lehrer bleibt nur so lange, wie er bleiben muss. Es wird keine Abhängigkeit aufgebaut.

 

Ich berate Sie telefonisch im Minutentakt nach vereinbartem Termin, ohne vertragliche Bindung.


Kompetentes Telefon-Coaching  im Minutentakt ohne vertragliche Bindung