Partnerschafts-Astrologie

Für den Vergleich zwischen dem Horoskopinhaber und seinen Partnern ist die Astrolgoie sehr wertvoll. Generell bezeichne ich jeden Menschen als Partner und unterscheide sie mit den Bezeichnungen Lebenspartner, Seelenpartner, Kinder, Haustiere, Kollege, Schulfreund, Freund, Feind, Gesprächspartner...

 

Erst mit wachsendem Bewusstsein ist der Mensch in der Lage, sich selbst zu erkennen. Bis dahin braucht er seine Partner, die ihm sein Verhalten spiegeln. Besonders bei den Kindern zeigt sich sehr deutlich, wie diese ihren Eltern den Spiegel vorhalten bzw. letztere durch ihre Unachtsamkeit die Kinder falsch anleiten.

 

Worin liegt der Unterschied zwischen der normalen Partnerschafts- und der Dualseelen-Astrologie?

Ein bekannter Astrologe beschreibt den Unterschied in der Partnerschafts- und Dual-/Zwillingsseelen-Astrologie wie folgt: "Bei der herkömmlichen Partnerschafts-Astrologie stehen zwei verschiedene Planeten zueinander in einem Aspekt, und es ist so, als würden zwei Tone auf zwei Instrumenten zusammen eine Melodie spielen. Dualseelen haben demgegenüber das Empfinden, sie seien die zwei unvollkommenen Hälften eines einzigen Instruments, die für die Wiedergabe ihres Tones erst wieder zusammengefügt werden müssen.

Die Partnerschafts-Astrologie fügt in diesem Vergleich also zwei verschiedene Planeten zusammen, die Dualseelen-Astrologie stellt in der Synastrie* einen Planeten wieder her. Der Riss geht sozusagen durch den Planeten durch." (1)

*Bei einer Synastrie werden zwei Horoskope zueinander in Beziehung gesetzt, indem man die Planeten des einen in das Horoskop des anderen einzeichnet.


(1) Bernhard Firgau: Dualseelen-Astrologie, Chiron-Verlag