Hildegard von Bingen

Klosteranlage Disibodenberg

Das Labyrinh

Durchschreiten Sie das Labyrinth zum Zentrum Ihrer Selbst. Beten Sie das Vater Unser oder das Kyrie Eleison bei jedem Schritt in einem meditativen Rhythmus oder sprechen Sie ein Mantra, ganz wie Sie wollen. Das Gebet ist wichtig zur Sammlung Ihrer Gedanken, denn diese nützen Ihnen gar nichts auf dem Weg zu sich selbst.

 

Gehen Sie langsam und atmen Sie langsam und regelmäßig. Das Labyrinth steht für Ihren Lebensweg, und es ist genauso tückisch wie unser aller Weg - sobald wir übermütig werden und denken, wir seien am Ziel, verlaufen wir uns und befinden uns auf dem falschen Weg. Im Leben bedeutet dies ein meist schmerzhafter Neuanfang, und manchmal auch das Ende dieser Inkarnation.

 

Üben Sie sich in Demut und fragen Sie öfter einmal Ihre Seele, ob Sie "den Plan erfüllen", insbesondere wenn Sie krank sind oder wenn Ihr Leben schwierig geworden ist. Und wenn Ihre Seele Ihnen kundtut, dass Sie dringend etwas ändern müssen, dann tun Sie dies bitte - es genügt vorab schon die Absichtserklärung "Ich will". Das Leben - die Schöpfung - wird Ihr Leben sofort in die richtige Richtung wenden, und Sie müssen dann nur noch folgen.

 

Gottes Segen für Ihren Lebensweg durch Ihr Labyrinth!

 

Sie können auch stellvertretend für einen geliebten Menschen das Labyrinth durchschreiten, indem Sie für sie/ihn beten. Denken Sie dabei nicht über ihren/seinen Lebensziel nach, das ist nicht Ihre Sache, und sie können nicht das Leben anderer Menschen leben. Indem Sie für diesen Menschen beten, tun Sie das Allerbeste!